Update des R12-Teams im September 2019     Link : Aktueller Stand
 

 
 
Dankesbrief vom Projektleiter zum Jahrsende:
 
Vielen Dank für Eure Unterstützung das Jahr hindurch!
H i e r   geht es zu den offiziellen Dankesworten und einem kleinen Rückblick!
 
Wir wünschen Euch einen guten Rutsch - mit Volldampf ins neue Jahr!
 
Euer R12-Team
 
DFB Projektleiter Xrotd R 12  Martin Horath 
 
 
 
 
 
                          Xrod R12
 
Hinter diesem Kürzel verbirgt sich eine technische Rarität, der viele Personen erst bei einer genaueren Betrachtung ihre Aufmerksamkeit schenken.
 
Dampfschneeschleudern wurden ab etwa 1890 bis weit nach dem Zweiten Weltkrieg bei Eisenbahnen eingesetzt, welche mit Schnee zu kämpfen hatten.
Nach dem amerikanischen Patent Leslie gebaute Einrad-Dampfschneeschleudern wurden in der Schweiz bei der Gotthardbahn, der Berninabahn, der Rhätischen Bahn und bei der Bern–Lötschberg–Simplon-Bahn während Jahrzehnten eingesetzt, bis sie in den sechziger Jahren durch neue elektrische oder dieselbetriebene Schleudern ersetzt wurden.
 
Heute sind weltweit wohl nur noch drei dampfbetriebene Schneeschleudern einsatzfähig:
Die Nr. 9213 der Rhätischen Bahn, als einzige selbstfahrende Dampfschneeschleuder Eine Maschine in Colorado, USA, bei der Cumbres & Toltec Railroad Eine Maschine in Alaska bei der Yukon and White Pass Railroad
Eine Gruppe interessierter Dampfbahnfreunde hat sich zum Ziel gesetzt, diese kleine, feine Liste bis in ca. 4 Jahren um eine weitere Maschine zu ergänzen:
 
Die heute der Dampfbahn Furka Bergstrecke (DFB) gehörende, seit über 40 Jahren nicht mehr eingesetzte Dampfschneeschleuder Xrotd R 12!
 
Quelle: Dampfschleuder.ch
 
 
Externe Links: