Beitragsseiten

Allgemeine Informationen zur Steffenbachbrücke:

Schema und Funktionsweise siehe >>> PDF "Erlebnis Furka Bergstrecke" ab Seite 12

Foto Hans Kabbe  2003


 

Situation am 9. Mai 2021 während einer ersten Streckenerkundung:

Foto Patrick Smit


 

Aufbau der Steffenbachbrücke am 26. Mai 2021:

 

Link zur FurkaApp:   >>> Zeitraffer-Video von Marc Aeschlimann

 

Am Vortag wurde bereits die obere Hydraulikwinde in Position gebracht:

Montage der Hydraulikwinde an den hierzu vorgesehenen Fixpunkten vor dem Windenhaus.

 

Das untere Brückenelement wird vorgeschoben in die Sommerstellung.

Der Verschub ist mit einem Sicherheitsseil und einer Seilbremse gesichert.      

Fotos Karlheinz Felber

Blick von der hydraulischen Winde vor dem Windenhaus zum oberen Brückenelement.

Fotos Karlheinz Felber.

Die Gleise und Zahnstangen sind wegen der tageszeitlichen Erwärmung und Ausdehnung zu lang.

Aus diesem Grund können die Laschen und Bolzen am Übergang oberes Widerlager - oberes Brückenelement noch nicht montiert werden.

 

Quelle:

>>> Bericht über den diesjährigen Aufbau der Steffenbachbrücke von Patrick Smit/DFB Baudienst  (DFB.CH)

 

LINK:  ( Quelle FurkaApp)

>>> Zeitraffer-Video vom diesjährigen Aufbau der Steffenbachbrücke von Marc Aeschlimann

 

 


 

Demontage der Steffenbachbrücke Oktober 2020:

Interessierten Bahnfreunden wird die Möglichkeit geboten,
mit einer Besuchergruppe unter der Leitung der
DFB bei der diesjährigen Demontage der Steffenbachbrücke
dabei zu sein.  >> Besucherführung zum Brückenabbau wegen Starkregenwarnung gestrichen.

Wegen Schlechtwetterwarnung für Samstag (Starkregen) ist die Demontage der Brücke auf Freitag vorgezogen worden.

Damit befindet sich die Steffenbachbrücke per 2.10.2020 in Winterstellung. ( Quelle Furka-App, Foto Stephan Stauber)

 


Aufbau der Steffenbachbrücke am 31.Mai / 1. Juni 2020

 

In diesem Jahr war der Steffenbachtobel frei von Schnee und die Equipe konnte sich ganz auf die technischen Besonderheiten beim Aufbau der Brücke konzentrieren.

Bergseite noch in Winterstellung.

 

 

 

Die Flaschenzüge werden eingehängt und das Stahlseil eingeschoren.

 

Foto A.Huwiler

 

Die talseitigen Teile werden vorgezogen und der Gleisanschluss verschraubt.

 

Dann ist das bergseitige Brückenteil dran.

Der Flaschenzug wird jetzt umgesetzt und unten am Mittelteil angebracht.

 

Über den Hilfsbock in der Mitte wird das Mittelteil hochgezogen.

Zum Schluss wird das bergseitige Brückenteil noch einen halben Meter vorgeschoben und kraftschlüssig eingepasst.

 

 

Quelle: DFB.CH   mit Fotos von Patrick Smit, Luc Wullschleger und Heinz

 

 

 

Externer Link:  >> Zeitraffervideo vom Aufbau.

Schema und Funktionsweise siehe >>>  PDF "Erlebnis Furka Bergstrecke" ab Seite 12

 

 

 


                                                                                                              Nächste Seite:             Demontage Okt. 2019