Aktuelle Situation am Donnerstag, den 20.6.19: 

Zwischen Alt-Senntumstaffel-Tunnel I und II

Gleisbau-Rotte Sektion Rhein-Main und weitere Fronis auf der Strecke.

 

Blick von der Passstraße bei Hotel Tiefenbach zum Furkapass (2431m)

und zur Station Furka (2160m)

 Fotos Frank Meve

Es liegt immer noch viel Schnee!

 


       Schneeräumung    (Quelle DFB.CH)


Stand der Arbeiten am 15.6.2019    

  • Strecke Realp-Oberwald geräumt.
  • Felsräumung oberhalb Hilfsbrücke.
  • Auswinterung Bahnhof Gletsch.

 

Eis in der Zahnstange und zwischen den Schienen erfordert Handarbeit

 

 

Fotos Patrick Smit

HGm 51 mit Anbaufräse unterhalb Muttbach

 

 

Stand der Arbeiten am 12.6.2019   (Quelle DFB.CH)

  • Schneeräumung mit INTRAC Fräse zwischen Gletsch und Bahnübergang Furkastrasse.

Dank der sehr warmen Witterung der letzten Tage und den starken Niederschlägen von gestern und vorgestern ist der noch auf der Bahnstrecke liegende Schnee stark geschmolzen. In der Folge ist die Räumung mit der INTRAC Fräse zwischen Gletsch und Bahnübergang Furkastrasse wesentlich weniger anspruchsvoll als ursprünglich erwartet.

 


 

Aufgrund der Rahmenbedingungen, Gefahr von Nassschneelawinen, können die verbleibenden Schneeräumungs- und Auswinterungsarbeiten erst nach Pfingsten in Angriff genommen werden.

 


 

Stand der Schneeräumung am 2.6.2019       

Zurzeit sind folgende Abschnitte noch nicht (vollständig) geräumt und ausgewintert:

  • km 44 – Gletsch.
  • Bahnhofsareal Gletsch.
  • Gletsch – Muttbach-Belvédère.
  • Zufahrtsweg zur Station Muttbach-Belvédère.


Die Bahnstrecke zwischen Oberwald und km 44 ist schneefrei. In der PDF-Datei ist der aktuelle Räumzustand der Bahnstrecke visualisiert.

Aufgrund der folgenden Rahmenbedingungen können die verbleibenden Schneeräumungs- und Auswinterungsarbeiten erst nach Pfingsten in Angriff genommen werden:

  • Auf der Walliserseite ist die Furkapassstrasse oberhalb Gletsch erst bis zur 2. Kehre geräumt. Während der bisher durchgeführten Strassenräumung oberhalb Gletsch wurden viele Nassschneerutsche ausgelöst, die das Bahntrasse oberhalb des Bahnübergangs Blauhaus verschüttet haben.
  • Wegen den Wächten in der Gipfelregion des Bidmers (die Bahnstrecke und Furkapassstrasse zwischen Gletsch und Bahnübergang Furkastrasse verläuft im Nordhang des Bidmers) hat der Kanton Wallis die Schneeräumung der Furkapassstrasse kurz vor Himmelfahrt (30.5.2019) wieder unterbrochen. In der Woche vor Pfingsten sollen diese Wächten nun aus der Luft gesprengt werden. Mit Blick auf die Sprengung vom 23.5.2019 muss davon ausgegangen werden, dass die durch diese Sprengung ausgelösten Nassschneelawinen auch das Bahntrasse verschütten werden.
  • Während der Räumung der Furkapassstrasse zwischen Belvédère und Passhöhe durch den Kanton Wallis können Nassschneerutsche und -lawinen nicht ausgeschlossen werden, die bis auf die Zufahrtsstrasse zur Station Muttbach-Belvédère niedergehen können.
  • Wegen des Totalumbaus ist die Bergstrecke Realp-Oberwald im Bereich des Sidelenbachviadukts bis kurz vor Betriebsbeginn (22.6.2019) unterbrochen.

 

Stand der Arbeiten am 1.6.2019

  • Strecke Realp bis Zahnstangeneinfahrt Muttbach-Belvédère vollständig geräumt.
  • Strecke Bergseite Kehrtunnel bis Remise Gletsch bis auf Räumhöhe der HGm 51 mit Anbaufräse geräumt.
  • Unterbruch der Schneeräumung des Bahnhofsareals von Gletsch wegen den weichen und rutschigen Schneeverhältnissen.

 Die INTRAC Fräse räumt den Schneewall vor der Remise Gletsch. Foto Martin Wieland

 

Fortführung der Schneeräumung zwischen Oberwald und Muttbach-Belvédère erst nach Pfingsten, unter anderem wegen der latenten Lawinengefahr zwischen Gletsch und Muttbach-Belvédère.

 

Weitere Bilder und aktuellster Stand auf www.dfb.ch

 

Stand der Arbeiten am 29.5.2019

  • Strecke Realp bis Tunnelportal Scheiteltunnel geräumt.
  • Schneeräumung Station Furka.
  • Überführung einer INTRAC Fräse und Bagger zum Tunnelportal Scheiteltunnel Seite Muttbach-Belvédère.
  • Vorbereitung der Schneerampe Tunnelportal Scheiteltunnel Seite Muttbach-Belvédère.

 Die HGm 51 überführt eine INTRAC Fräse auf dem Tiefgänger zum Westportal des Scheiteltunnels.

Fotos Luc Wullschleger

Mit dem Bagger wird der Schnee von denjenigen Stellen geräumt, welche mit der INTRAC Fräse nicht erreicht werden können. Zwei Schneeräumer montieren das Kamin des Ofens der Station Furka.

 

Am Mittwoch, 15.5.2019 haben die Journalistin Marie Vuilleumier und der Fotoreporter Thomas Kern von SwissInfo die Schneeräumer während eines ganzen Tages begleitet.

Ihr Artikel ist im Internet in 10 Sprachen publiziert und spiegelt die gute Atmosphäre und die anspruchsvolle Situation während dieser Schneeräumung wider.

 

Hier ein Link zu einem Film, den die Dieselcrew.ch am 26.5.2019 eingestellt hat:

Unterwegs auf dem frisch vom Schnee geräumten Abschnitt von der Wilerbrücke bis zur Steffenbachbrücke.

 

Stand der Arbeiten am 27.5.2019

  • Strecke Realp bis Tunnelportal Scheiteltunnel geräumt.
  • Öffnung der Tunneltore des Scheiteltunnels.
  • Einmessen der Geleiseanlagen der Station Muttbach-Belvédère.

 

Die Tunneltore des östlichen Tunnelportals des Scheiteltunnels sind geöffnet.

 Fotos Frederico Rossi

Marcel Oulevay steigt aus dem westlichen Tunnelportal des Scheiteltunnels an der Station Muttbach ins Freie.

 

Stand der Arbeiten am 24.5.2019

  • Strecke Realp bis Sidelenbachviadukt geräumt.
  • Abschluss Auswinterung Station Tiefenbach.

 

Versorgungspause für Mensch und Maschinen. Die ca. 20 kg schweren Dieselbidons werden von der HGm 51 mitgeführt und müssen von dort zu den einzelnen Fräsen getragen werden.

 

Update 20.Mai 2019  :    Tag 7 - Stark reduzierte Räumungsaktivitäten wegen markantem Anstieg der Lawinengefahr

 

 

Stand der Arbeiten am 18.5.2019

  • Strecke Realp bis und mit Tunnel 2 geräumt.
  • Fortsetzung der Räumarbeiten vom Vortag.
  • Komplettes Freilegen des Felsblockes oberhalb des bergseitigen Portal des Tunnels 1.
  • Freilegen der Dachkante der Station Tiefenbach.
  • Aufstellen der Steffenbachbrücke.

 

Fotos Martin Wieland, Patrick Smit, Werner Dietrich

 

Foto Werner Dietrich

 

Foto Jenny Lichtenstein

 

 

 

Bericht von Ende April:                                                 Foto: Christoph Spinnler
Der Winter hat die Furka Bergstrecke noch fest im Griff. Die Schneehöhen auf 2200 m.ü.M. liegen in der Nähe der langjährigen Maximalwerte, auf der Walliser Seite bei 4 Metern und auf der Urner Seite bei gut 2 Metern. Wie gross die Gefahr bei Wärmeeinbrüchen / Regen von den noch nicht entladenen Hängen ist hat sich letzte Woche gezeigt: Beim Depot Realp ist eine Nassschneelawine niedergegangen und bis zum Bahngeleise gelangt. Die Reuss wurde kurzzeitig zurückgestaut.
Personen im Areal kamen keine zu Schaden - die Sachschäden sind vermutlich nicht allzu hoch, lassen sich aber erst abschätzen, wenn der Schnee weg ist. Insgesamt haben wir sicher "Schwein" gehabt.

Ebenfalls haben weitere Nassschneelawinen Strasse und Bahn Richtung Hospental verschüttet und den Zugang nach Realp und zum Autoverlad unterbrochen.
Der Beginn der diesjährigen Schneeräumung ist ab 13. Mai vorgesehen.

Aktuelle Impressionen zum Fortschritt der Räumung und Auswinterung finden sich wie immer auf www.dfb.ch.

Quelle: DFB 2160, DFB.CH