Update 20.Mai 2019  :    Tag 7 - Stark reduzierte Räumungsaktivitäten wegen markantem Anstieg der Lawinengefahr

 

Stand der Arbeiten am 18.5.2019

  • Strecke Realp bis und mit Tunnel 2 geräumt.
  • Fortsetzung der Räumarbeiten vom Vortag.
  • Komplettes Freilegen des Felsblockes oberhalb des bergseitigen Portal des Tunnels 1.
  • Freilegen der Dachkante der Station Tiefenbach.
  • Aufstellen der Steffenbachbrücke.

  Fotos Martin Wieland, Patrick Smit, Werner Dietrich

Foto Jenny Lichtenstein

 

 

 

Bericht von Ende April:                                                 Fotos: Christoph Spinnler
Der Winter hat die Furka Bergstrecke noch fest im Griff. Die Schneehöhen auf 2200 m.ü.M. liegen in der Nähe der langjährigen Maximalwerte, auf der Walliser Seite bei 4 Metern und auf der Urner Seite bei gut 2 Metern. Wie gross die Gefahr bei Wärmeeinbrüchen / Regen von den noch nicht entladenen Hängen ist hat sich letzte Woche gezeigt: Beim Depot Realp ist eine Nassschneelawine niedergegangen und bis zum Bahngeleise gelangt. Die Reuss wurde kurzzeitig zurückgestaut.
Personen im Areal kamen keine zu Schaden - die Sachschäden sind vermutlich nicht allzu hoch, lassen sich aber erst abschätzen, wenn der Schnee weg ist. Insgesamt haben wir sicher "Schwein" gehabt.

Ebenfalls haben weitere Nassschneelawinen Strasse und Bahn Richtung Hospental verschüttet und den Zugang nach Realp und zum Autoverlad unterbrochen.
Der Beginn der diesjährigen Schneeräumung ist ab 13. Mai vorgesehen.

Aktuelle Impressionen zum Fortschritt der Räumung und Auswinterung finden sich wie immer auf www.dfb.ch.

Quelle: DFB 2160